Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln

Tischtennis-Verband Sachsen-Anhalt

:

News: Kleine TT-Meister im großen Finale

VersionsverlaufVersionsverlauf

Titel

Kleine TT-Meister im großen Finale

Veröffentlichungskategorie

Allgemein; Nachwuchs

Newstext

Minimeisterschaften.JPG
Spannend, niveauvoll und fair mit viel Spaß beim Tischtennis lautet das Resümee des Verbandsfinales der Mini-Meister aus Sachsen-Anhalt am 28.04.2018 in Zerbst/Anhalt. Aus über 2000 Schülern qualifizierten sich Emma Schneider und Leif Eric Mann für das Bundesfinale.

Die Mini-Meisterschaft ist eine der größten Breitensportaktionen in Deutschland. Mehr als 2000 Kinder unter 12 Jahren aus ganz Sachsen-Anhalt –ähnlich wie in anderen Bundesländern – kämpften zuerst den jeweiligen Schulmeister und anschließend den Gewinner des Kreises aus. Die Sieger
erreichten das Verbandsfinale in Zerbst. Da alle Teilnehmer noch nicht aktiv in Vereinen spielen, ist das Ziel dieser riesigen Initiative Kinder für Sport zu begeistern und neue Mitglieder zu gewinnen. Der Tischtennisverband Sachsen-Anhalt organisierte das Turnier gemeinsam mit Peter König und
Berndt Ludewig von der SG ESKA Zerbst, die für hervorragende Wettkampfbedingungen sorgten. Bürgermeister Andreas Dittmann eröffnete das Turnier, das zum fünften Mal in Zerbst stattfand, mit einem großen Dank an die ehrenamtlichen Helfer. Er wünschte den jungen Teilnehmern viel Erfolg
und vor allem auch Spaß beim TT-Sport und appellierte an einen fairen Umgang miteinander. Anschließend gingen die 8 Mädchen und 14 Jungs in den Gruppenspielen hochkonzentriert ans Werk und zeigten in allen Spielen ausgezeichnete Leistungen und vollen Einsatz. Die beiden Gruppenersten
qualifizierten sich für die Hauptrunde. Aber auch alle Ausgeschiedenen erhielten eine Urkunde und einen kleinen Sachpreis, gesponsert von der Volksbank Dessau-Anhalt. Der traditionell ausgelobte Fairplay-Pokal wurde an Nele Radach aus dem Bördekreis vergeben.

Die Hauptrundenspiele wurden auf einem erstaunlich hohen Niveau ausgetragen und endeten oft sehr knapp. So setzte sich im Halbfinale Leif Eric Mann aus der Börde mit 3:2 gegen Till Schröder aus Zerbst durch, auch das zweite Halbfinale ging erst im fünften Satz erfolgreich für Joel Kasprzyk
(Bördekreis) gegen Johann Reinald (Magdeburg) zu Ende. Das Finale entschied Leif Eric im 5. Satz für sich. Bei den Mädchen zogen Josephine König aus Zerbst gegen Lilli Schiemann (Salzwedel) sowie Emma Schneider (Mansfeld-Südharz) gegen Maja Liebmann (Wittenberg) in das Finale ein. Im Finalkrimi
ging Josephine mit 2 Sätzen in Führung, Emma glich in den beiden folgenden Sätzen aus und gewann schließlich den Entscheidungssatz.

Emma Schneider und Leif Erich Mann haben sich als Landesmeister für das Bundesfinale qualifiziert, das vom 08. bis 10. Juni 2018 in Trier ausgetragen wird.

(Text von D. Pöls, Vizepräsident Sportentwicklung im TTVSA)

Läuft ab

31.12.2099

Anlagen

Inhaltstyp: News
Version: 3.0
Erstellt am 02.05.2018 16:12 von Tino Rasch
Zuletzt geändert am 03.05.2018 07:37 von Tino Rasch