Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln

Förderverein

:

2014

 

 TTVSA-Sommercamp 2014

 

2. Sommercamp in Osterburg wieder ein voller Erfolg!

Bereits zum zweiten Mal in Folge wurde in Zusammenarbeit und Auftrag des Vereins zur Förderung des Tischtennissportes im Land Sachsen-Anhalt e.V. das Sommercamp in Osterburg durchgeführt. 19 freiwillige Nachwuchssportler kamen am 27.07.2014 in Osterburg an, um gemeinsam die nächsten 4 Tage Sport zu treiben, zu schwitzen und Spaß zu haben.

 Gruppe.jpg

Nach schneller Abwicklung der Zimmeraufteilung und dem ersten Mittagessen in der Sportschule begann der Lehrgang mit einer Eingangsbesprechung in der die Ziele des Lehrgangs, sowie die Verhaltensregeln besprochen wurden. Das Trainerteam, Sven Kleeblatt, Francine Kolley und Linda Renner, stellte sich kurz vor und schon ging es zur ersten Trainingseinheit.

Diese stand unter dem Motto „Scanning". Insgesamt sollten im Camp 6 Tischtenniseinheiten auf dem Programm stehen. Und die erste wurde dazu genutzt, jeden Spieler zu analysieren und Stärken und Schwächen auszuarbeiten. Außerdem wurde die „Sommerübung" vorgestellt, die ab nun in jedem Training eine Rolle spielen würde.  

Die folgenden Einheiten sollten als Hauptthema immer eine Rotation haben, um die sich alle Inhalte dann drehen (Vorsicht Wortwitz). Im 2. Training ging es als erstes um den Unterschnitt und somit um das Thema "Schnitzel". Angefangen bei Unterschnittaufschlägen, über aggressive Rückschläge und auch mal die Abwehrschnittbälle, alles was rückwärts dreht, wurde vorgestellt, geübt und verfeinert. Nach einem kleinen Abschlusswettkampf war der erste Tag dann auch schon geschafft.

Nach dem Frühstück ging es am kommenden Tag unter dem Motto „As fast as possible". Los ging es mit schnellen Oberschnittaufschlägen und einem Zielwettkampf. Dann wurde der Topspin ganz genau betrachtet und trainiert. Auch mit dem Flip wurde sich beschäftigt und besprochen, wann man den am besten anwenden kann.

Nach dem Mittagessen nutzten wir das bombastische Wetter und das schöne Sportgelände um eine Fussballeinheit zu erleben. Bei strahlendem Sonnenschein wurden erst einmal ein paar Grundlagen (Laufen mit dem Ball, Passen, Schießen, etc.) geübt. Danach spielten wir natürlich noch ein hochoffizielles Match, welches immer wieder von Trinkpausen unterbrochen wurde, denn es war wirklich sehr heiß. Danach hatten alle ein wenig Freizeit ehe es zum Abendbrot ging. Am Abend durften sich dann alle im Schwimmbad austoben oder ausruhen, je nach Bedarf. Am beliebtesten waren Kunstsprünge vom 1-Meter-Brett, einer schöner als der andere.

Schwimmbad.jpg
 

Am nächsten Tag standen noch 2 Tischtenniseinheiten auf dem Programm. In der ersten drehte sich dieses Mal alles um den Seitschnitt, Motto „Banane", also Aufschläge, Seitschnitttopspin und Bananen und Korkenzieher.

Danach fassten wir in einer Einheit alle Rotationen noch einmal zusammen und mischten die Schläge in verschiedenen Übungen zusammen. Nach dem Abendbrot teilte sich die Gruppe noch einmal und so machten wir jetzt den Beachvolleyball-und den Beachsoccerplatz und auch noch einmal die Schwimmhalle unsicher.

Am nächsten Vormittag stand dann schon das Abschlusstraining an. Wir machten ein Abschlussturnier und spielten in 3 Sechsergruppen gegeneinander. In der anschließenden Endrunde setzte sich dann souverän Tim Kanitz gegen alle Konkurrenten durch und sicherte sich den Sommercamp-Titel.

Danach wurde noch schnell das Gruppenfoto gemacht und eine kurze Abschlussbesprechung. Das Trainerteam bedankte sich für die gezeigten Leistungen und freut sich schon auf eine Fortsetzung. Von den Teilnehmern gab es dann auch noch viele positive Worte. Danke an alle und bis zum nächsten Mal.