Befehle des Menübands überspringen
Zum Hauptinhalt wechseln

Tischtennis-Verband Sachsen-Anhalt

:

News: Minister Holger Stahlknecht ehrt Darius Heyden

VersionsverlaufVersionsverlauf

Titel

Minister Holger Stahlknecht ehrt Darius Heyden

Veröffentlichungskategorie

Allgemein; Nachwuchs; Damen/Herren

Newstext

16 Darius Heyden Sportlerehrung bei Minister Stahlknecht 20-11-2018 3.jpg16 Darius Heyden Sportlerehrung bei Minister Stahlknecht 20-11-2018 1.jpg

Ministerium für Inneres und Sport - Pressemitteilung Nr.: 079/2018
 
Magdeburg, den 21. November 2018
 
Minister Holger Stahlknecht würdigt besondere Leistungen und Verdienste im Sport
 

Sachsen-Anhalts Minister für Inneres und Sport, Holger Stahlknecht, hat am 20. November 2018 in Magdeburg 14 Ehrenamtliche ausgezeichnet, die sich im Bereich des Sports besonders verdient gemacht haben. Zum Kreis der Ausgezeichneten gehörten weitere acht Einzelsportler/innen und die Sitzvolleyballmannschaft des HSV Medizin Magdeburg e. V.

Mit der Veranstaltung sollen diejenigen in den Sportorganisationen eine besondere Würdigung erfahren, die durch ihr hohes Engagement einen wertvollen Beitrag für den Sport leisten und dabei eher abseits der öffentlichen Wahrnehmung stehen.

Neben den Ehrenamtlichen gehören dazu auch aktive Sportlerinnen und Sportler, die große Erfolge erzielt oder beeindruckende Leistungen erbracht haben. So zum Beispiel die erst dreizehnjährige Lucie Mosdzien vom SV Halle e. V., welche allein in der Saison 2017/2018 zahlreiche deutsche Altersklassenrekorde im Schwimmen aufstellte und 2018 drei Mal Gold in den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften erzielte. Ausgezeichnet wurde auch Herr Kuno Volkmann, welcher bereits seit 70 Jahren Mitglied des Skivereins Hasselfelde e. V. ist und auch heute noch als festes Mitglied im Kamprichterstab aktiv innerhalb des Vereins tätig ist.

Innenminister Holger Stahlknecht: „Die heutige und mittlerweile sechste Ehrungsveranstaltung liegt mir sehr am Herzen. Ich bin dankbar, dass die, die wir heute auszeichnen, ihr Ehrenamt so selbstlos ausfüllen und damit das Leben ihrer Mitmenschen bereichern. Mein Respekt gilt den Sportlern, die beachtliche
Leistungen erbringen. Diejenigen, die die heutige Würdigung erfahren, stehen stellvertretend für viele Menschen im Land, die ebenfalls mit großem Einsatz ehrenamtlich tätig sind. Meine große Bitte: Machen Sie weiter so.“

Die Ehrungsveranstaltung wurde vom Ministerium für Inneres und Sport im Jahr 2013 initiiert und findet seitdem jährlich statt.

Im sportlichen Bereich wurden in diesem Jahr in sechs Kategorien folgende Sportlerinnen und Sportler geehrt:

-      Jüngster erfolgreicher Teilnehmer: Darius Heyden, 15 Jahre, DJK Tischtennisverein Biederitz e. V., derzeit erfolgreichster Tischtennisspieler in Mitteldeutschland, 30 Erfolge in den letzten beiden Jahren, erzielte u. a. mehrfach Platz 1 bei den Landesmeisterschaften, Stammspieler in der Oberligamannschaft des DJK TTV Biederitz, Mitglied im Verbandskader des Tischtennisverbandes Sachsen-Anhalt, 

-      Sportler mit längster aktiver Zeit: Kuno Volkmann, 87 Jahre, Skiverein Hasselfelde e. V., seit 70 Jahren Mitglied des Vereins, erzielte u.a. zwei DDR-Meistertitel im Staffellauf, über 20 Jahre als Übungsleiter aktiv gewesen, bis heute festes Mitglied im Kampfrichterstab,

-      Sportlerin mit längster aktiver Zeit: Renate Schrei, 82 Jahre, BSV Halle-Ammendorf 1910 e. V., betreibt seit 1956 Orientierungslauf und war vorher bereits in der Vorgängersportart aktiv, als Mitglied der DDR-Orientierungslauf-Nationalmannschaft wurden mehrfach internationale Erfolge erzielt, nahm erfolgreich an den Deutschen Meisterschaften teil, fungiert seit 1972 als Sektions- und Übungsleiterin und brachte Sportler mit internationalen Erfolgen hervor,

-      Für sich und andere aktiv: Andreas Mann, 43 Jahre, SG Einheit Staßfurt e. V., trat bereits mit 11 Jahren dem Verein bei, ist seit 2005 Vorsitzender des Vereins, trainiert die Kinder und Jugendlichen des Vereins im Bereich Schach, erreichte eine Erhöhung der Mitgliederzahl, organisiert die Finanzen des Vereins, plant Turniere und unterstützt die Kinder aktiv bei Wettkämpfen, arbeitet mit den Schulen zusammen und unterstützt sie ebenfalls im Bereich Schach, nimmt selbst als aktiver Sportler am Training und an Wettkämpfen teil,

-      Für sich und andere aktiv: Cindy Schüßler, 25 Jahre, Tollwitzer Radsportverein 1900 e. V., seit 1998 im Verein tätig, wurde bereits 2006 Deutsche Vizemeisterin bei den Schülerinnen, stellte i2009 mit anderen Kamerad/innen zusammen den Guinness-Weltrekord im „24-h-Marathon-Radpolospiel auf“. Neben weiteren sportlichen Erfolgen schaffte sie 2013 den Aufstieg in die erste Bundesliga, qualifizierte sich 2009 zur Übungsleiterin mit C-Lizenz für Hallenradsport, seit 2014 übernimmt sie das Nachwuchstraining,

-      Aktiv mit Handicap: Edith Rien, 71 Jahre, SG Chemie Wolfen e. V., Mitgründerin des Vereins im Jahr 1972, erfolgreiche Wettkampfsportlerin im Kegeln mit Sehbehinderung, erzielte u. a. mehrfach Erfolge bei den Europameisterschaften im Mannschaftskegeln und im Einzelkegeln und wurde mehrfach Deutsche Meisterin im Einzel- und Mannschaftswettbewerb,

-      Aktiv mit Handicap: Ralf-Peter Lokat, 53 Jahre, SG Chemie Wolfen e. V., international erfolgreicher Kegler mit Sehbehinderung, belegte zweimal Platz eins bei den Europameisterschaften im Einzelwettbewerb und erzielte mehrfach Erfolge bei den Europameisterschaften im Mannschaftswettbewerb, seit 1998 Mitglied der Nationalmannschaft,

-      Jüngste erfolgreiche Teilnehmerin: Lucie Mosdzien, 13 Jahre, SV Halle e. V., stellte allein in der Saison 2017/2018 zahlreiche Altersklassenrekorde im Schwimmen auf, erreichte 2018 dreimal Platz 1 in den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften, neben vielen weiteren Erfolgen erzielte sie 2016 den Gesamtsieg des Jugend-Mehrkampfes bei den Norddeutschen Meisterschaften,

-      Mannschaft mit besonderer Courage: Sitzvolleyballer/innen des HSV Medizin Magdeburg e. V., seit 2003 besteht ein integratives Team in dieser Sportart, derzeit gehören 15 Sportlerinnen und Sportler zum Team, von denen  sechs mit und neun ohne Handicap trainieren. Die Mannschaft konnte bereits zahlreiche Erfolge bei Turnieren erzielen.



Im ehrenamtlichen Bereich erhielten in diesem Jahr nachfolgende Personen eine Auszeichnung:

-      Karin Kirbis, SG Aufbau Elbe Magdeburg e. V.

-      Dieter Zimmermann, ESV Lokomotive Dessau e. V.

-      Nicky Rogge, Radfahrer Club „All Heil“ Lostau v. 1902 e. V.

-      Peter Gütschow, Kuhfelder SV 1949 e. V.

-      Heinrich Karsten, TSV Niederndodeleben 1900 e.V. und KSB Börde e. V.

-      Petra Goral, Spielmannszug Bernburg 1902 e. V.

-      Thomas, Baldovski, SV Lokomotive Blankenburg 1949 e. V.

-      Günther Singhoff, SV Grün-Weiß Piesteritz e. V.

-      Klaus-Dieter, Voigt, SV 1885 Teutschenthal e. V.

-      Thurid Kestel, SV Grün-Weiß Zscheiplitz e. V. und SV Empor Laucha e. V.

-      Jörg Reitzig, HSG Osterburg e. V.

-      Andreas Roß, Mansfeld Sportverein Hettstedt e. V.

-      Helmut Hartmann, SV Kleinpaschleben von 1927 e. V.

-      Klaus Tondera, Universitätssportverein Halle e. V.

 

Die Vorschläge für die zu Ehrenden erfolgten über die Kreis- und Stadtsportbünde.

 

Impressum:

Ministerium für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt
Verantwortlich:
Danilo Weiser
Pressesprecher
Halberstädter Straße 2 / am "Platz des 17. Juni"
39112 Magdeburg
Tel: (0391) 567-5504/-5514/-5516/-5517/-5377
Fax: (0391) 567-5520
Mail: Pressestelle@mi.sachsen-anhalt.de

Läuft ab

31.12.2099

Anlagen

Inhaltstyp: News
Version: 2.0
Erstellt am 06.12.2018 20:42 von Wolfgang Schleiff
Zuletzt geändert am 06.12.2018 20:48 von Wolfgang Schleiff